Vorstand | Satzung | Links | Anträge | Impressum | Datenschutz | Login
Sei Römhild
Fit ist cool!
Hartplatzhelden unterstützen
im Sportverein in guten Händen!

Römhilds Volleyballerinnen im neuen Outfit
Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen die Römhilder Volleyballdamen ihre Gäste in neuen Trikots.

Ermöglicht wurde diese Anschaffung durch die Unterstützung der Fa. Mike Mobil aus Römhild und die Fa. Systembau Haina aus dem Ortsteil Haina. Die Volleyballerinnen dankten es den beiden Sponsoren mit einem 3:1-Sieg gegen den Sonneberger VC. Der Vorstand und die Damen möchten den beiden Inhabern Mike Matkey und Udo Ullrich herzlichen Dank aussprechen.

Für das nächste Volleyballevent laden die Römhilder Herren ein. Am Samstag, den 03.12.2016 empfangen die Römhilder Volleyballcracks die Vertretungen aus Schmalkalden und den Aufsteiger Tröbnitz zum zweiten Heimspieltag in der Thüringenliga. Aufgeschlagen wird ab 11.00Uhr in der Gleichberghalle. Jeder Gast wir wie immer persönlich begrüßt.
 
Der TSV 1860 Römhild sagt Danke
Mehrere Zuwendungen konnte unser Verein bei der Anschaffung eines Rasenmähers in Empfang nehmen. So unterstützte uns bei dieser Investition der Landkreis Hildburghausen und die Stadt Römhild mit jeweils 1.000,00 €. Die Raiffeisenbank im Grabfeld eG beteiligte sich ebenfalls mit einer Spende in Höhe von 400,00 €. Den drei genannten Unterstützern spricht der Vorstand des TSV 1860 seinen Dank aus.

In Höhe von 450 Euro übergab der Landtagsabgeordnete Tilo Kummer einen Scheck aus der Alternative 54 e.V. an den TSV 1860 Römhild (im Bild). René Michael dankte Tilo Kummer für dessen erneute Unterstützung. Die Linke hatte sich schon 2015 für den Verein stark gemacht. Dieser erhielt damals 1.000 € Lottomittel für eine neue elektronische Zählanlage auf der vereinseigenen Kegelbahn.

René Michael (Vorsitzender) und Guido Russwurm (Abteilungsleiter Fußball) nahmen die Zuwendung im Beisein von Römhilder Nachwuchsfußballern entgegen. Somit konnte im Sommer ein neuer Rasenmäher angeschafft werden. Dass dieser notwendig ist, beweisen auch die eindrucksvollen Zahlen, welche René Michael im Anschluss vorstellen konnte.

Der TSV 1860 zählt aktuell 320 Mitglieder, davon über 120 im Bereich der unter 18-jährigen.

Neben Fußball kann in Römhild Volleyball, Kegeln, Tischtennis und Leichtathletik betrieben werden. Allein im Nachwuchsbereich ist der Verein an acht SG-Fußballmannschaften beteiligt. Größtenteils in Spielgemeinschaften sind junge Sportler aus Römhild, Mendhausen und Gleichamberg vereint.

Neben den am klassischen Wettbewerbssport beteiligten Teams existieren auch Sportgruppen im Freizeitbereich, unter anderem Gymnastik, Volleyball und Badminton. Für Schulkinder wird auch ein spezielles Angebot im Gesundheitssportbereich vorgehalten. Ebenfalls gibt es auch eine Kindergartensportgruppe, in welcher bereits heute rund 20 Kleine an eine sportliche Betätigung im Verein heran geführt werden.

Kummer zeigt sich erfreut über die breit angelegte Arbeit des Vereins. Finanzielle Unterstützungen seien hier gut angelegt. Er versprach, auch bei künftigen Anliegen des Vereins gern Ansprechpartner sein zu wollen. Weitere Informationen zum Verein erhalten sie unter www.tsv1860-roemhild.

 
Erfolgreicher Saisonausklang

Der Startschuss für die 19. Auflage der Laufserie Werra-Rennsteig-Cup fällt traditionell beim HerbstCross in Masserberg, der mehr als 100 Teilnehmer findet.

Der Herbst-Cross in Masserberg hat eine lange Tradition. „Ich habe nicht gezählt, wie oft wir den Herbst-Cross bereits durchgeführt haben“, sagte Christian Ernst, der Vorsitzende der SG Rennsteig Masserberg, der den Lauf mit seinem Team am vorigen Sonntag erneut organisierte. „Unsere Laufveranstaltung gibt es aber auf jeden Fall mindestens schon seit einem guten halben Jahrhundert.“ Der Startschuss für die Laufserie Werra-RennsteigCup fiel auch bei der 19. Auflage in Masserberg. Ernst hatte sich allerdings mehr als die etwas mehr als 100 Teilnehmer gewünscht, von denen Olaf Dömming (SV Werra 07 Hildburghausen) über zehn Kilometer in 41:10 Minuten deutlich die schnellste Zeit lief.

Cross-Lauf Masserberg 2016
Einmal mehr soll die Serie unter dem Motto „Kinder stark machen gegen Drogen“ vor allem auch den Nachwuchs ansprechen. „Dieser Slogan war ein wichtiger Grund, warum wir unsere Veranstaltung in diese Laufserie integrieren ließen“, sagte Christian Ernst. „Die Gewinnung von sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen ist ebenso eines unserer wichtigsten Ziele wie das Finden und Ausbilden engagierter Übungsleiter und Betreuer. Dank eines festen Stamms an Trainern und Übungsleitern wie Torsten Demmler, Toralf Wirsching, Christiane Ernst oder Sindy Pinkow und ebenso aktiven Kampfrichtern könnten wir weder Wettkämpfe absichern.“

Torsten Demmler freute sich nach dem guten Abschneiden beim Thüringer Langlauf-Cup in Bad Lobenstein diesmal über die Podiumsplätze von Lilly Haucke und Malou Rückert in der Altersklasse W9 über einen Kilometer ebenso wie über den dritten Rang von Sina-Marie Liebmann bei den elfjährigen Mädchen über zwei Kilometer. „Dieser HerbstCross war eine wichtiger Baustein in der Vorbereitung auf die Wintersaison“, sagte Demmler. „Wir richten diesmal auch einen Wettbewerb im Thüringer Langlauf-Cup aus.

Das Motto „Kinder stark machen gegen Drogen“ spielt auch beim TSV 1860 Römhild eine wichtige Rolle. „Die Laufserie bietet vielen Läuferinnen und Läufern umfangreiche Lauferlebnisse, wenn man sich durch ein entsprechendes Training gezielt darauf vorbereitet“, sagt Trainer Lutz Evers und kommt gleich auf Anna Stedtler zu sprechen, die sich auf Grund ihrer guten Leistungen in die Spitze Thüringens gelaufen hat. Das stellte die 14-Jährige jüngst beim 26. Meininger Citylauf mit einem Sieg über drei Kilometer sowie beim Ländervergleich Sachsen-Sachsen/Anhalt-Thüringen in Leuna in der 3 x 800 m-Staffel unter Beweis, die den zweiten Platz erkämpfte. Ihre athletische Vielseitigkeit demonstrierte sie jüngst auch beim Herbstsportfest des TSV Bad Salzungen im Speerwerfen mit der neuen Bestleistung von 24,95 Meter. Als nächsten Höhepunkt vor der Hallensaison hat sie einen Start bei den Thüringer Crosslauf-Meisterschaften in Zeulenroda eingeplant. In Masserberg belegte sie Platz zwei über fünf Kilometer in 24:43 Minuten – deutlich hinter der souverän in 23:49 min siegenden Lilly Roth (SV Edelweiß Crock). „Von Lilly ist bei den Crosslauf-Meisterschaften noch einiges zu erwarten“, sagte ihr Trainer Gunter Lösch.  Foto: Schwabe
 
15. Gleichberglauf - dem Unwetter getrotzt
15. Gleichberglauf
Trotz Dauerregens und winterlicher Temperaturen hat der 15. Gleichberglauf am Samstag zirka 150 Läuferinnen und Läufer an den Start gelockt. Den Hauptlauf über 12 Kilometer gewann erstmals Max Breuer (rechts, Erfurter LAC Startnummer 315) in 53:39 Minuten. Der 23-jährige ehemalige Geher aus Erlau verwies den Radsportspezialisten Olaf Dömming (SV Werra 07 Hildburghausen/57:10 min) sowie Martin Amrell (Gompertshausen / 1:00:20 h), der sonst zumeist Fußball spielt, auf die Plätze. Bei den Frauen war Theresa Gebauer (TSV 1904 Coburg-Lützelbuch) in 1:15:36h nicht zu schlagen. Top ist jedoch auch die Leistung der jungen Saskia Gottschalk (TSV Römhild), welche die Strecke in 1.15:48 h bewältigte und Platz zwei belegte. In den Kinder und Jugendklassen setzten sich ausschließlich die Favoriten durch, die damit erneut ihre Ansprüche auf den Gesamtsieg in der Laufserie Werra-Rennsteig-Cup anmeldeten. Foto: Schwabe
 
Erfolgreicher Tischtennisnachwuchs
Die Saison 2015/16 beschert unserem Verein in der Abteilung Tischtennis zum ersten Mal einen Kreismeistertitel einer Schülermannschaft. Die Mannschaft der Abteilung Tischtennis bezwang in einem bis zuletzt offenen Finale am letzten Spieltag den SV Heßberg mit 6:4. Das Spiel verlief von Beginn an sehr ausgeglichen. Nach sieben Partien führte der Gast mit 3:4. Doch der Gastgeber setzte alles daran, in den letzten drei Spielen das Blatt noch zu wenden, und das gelang auch. In der Mehrzahl der zehn Begegnungen wurden bis zur Entscheidung vier und fünf Sätze benötigt. Der TSV spielte in der Besetzung mit Manuel Kling, Simon Popp, Enrico Wirth und Hannes Thein, wobei jeder zum Punktekonto beitrug.
Die guten Ergebnisse der Saison hatten zur Folge, dass die Trainingsgruppe in den letzten vier Monaten auf zehn Spieler anwuchs.
Schon erstaunlich, wenn man die veränderten Freizeitbeschäftigungen der Kids in Betracht zieht. So konnten in einem Ranglistenturnier am 18. April auch schon die Plätze für die neue Saison ausgespielt werden. Ein herzliches Dankeschön gilt dabei dem Marmorcenter Römhild, dass die Wettkämpfe mit attraktiven Preisen unterstützte.



Ebenfalls wurde Richard Evers, der in unserem Verein mit dem Tischtennis begonnen hatte, mit seinem neuen Team aus Hildburghausen Südthüringenmeister. Aktuell befindet er sich in Schiedsrichterausbildung und wird der Abteilung Tischtennis dadurch weiter  treu bleiben.


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>