Vorstand | Satzung | Links | Anträge | Impressum | Datenschutz | Login
News-Kategorie


Seltene Schumann-Batterie – drei Kracher
Rund um den Meininger Schlosspark machten sich rund 280 Läufer bei frostigen Temperaturen und bedecktem Himmel auf den Weg, um das alte Jahr beim 46. Silvesterlauf zu Fuß abzuschließen. Dabei ließen es vor allem drei Brüder aus Gleichamberg krachen.
Haben gut Lachen: Der Zweitplatzierte Martin Schumann (von links), Marco Witzel, der die Ziellinie als Erster überquerte,Peter Schumann als Dritter und Roberto Schumann, der Vierter wurde. Text & Foto Theo Schwabe

Thüringens traditionsreichster Silvesterlauf lockt auch immer eine große Läuferschar aus dem Landkreis Hildburghausen in den Schlosspark der Theaterstadt an der Werra, um mit vielen Gleichgesinnten in der besonders schnellen Gangart das Jahr ausklingen zu lassen und gleichzeitig den Blick auf neue sportliche Höhepunkte zu richten. Dazu gehören auch die Brüder Martin, Peter und Roberto Schumann aus Gleichamberg. Bis auf den 32-jährigen Peter Schumann, der sein Meininger Silvesterlauf-Debüt über 10 Kilometer bereits 2014 mit einem 13. Platz feierte, war der Start für Martin und Roberto eine Premiere. Für diese Premiere hatte sich das Geschwister-Trio einiges vorgenommen und liebäugelte sogar mit einem dreifachen Erfolg. „Es kommt ja recht selten vor, dass wir gemeinsam einen Lauf bestreiten, startet doch Martin für den LAZ Salamander Kornwestheim und Roberto für den SC DHfK Leipzig“, stellte Peter Schumann fest. Den letzten gemeinsamen Start gab es beim Rennsteig-Herbstlauf in Masserberg.Jetzt bereiten sich die Brüder auf den Winter-Marathon in Leipzig vor, und da bot sich der Meininger Silvesterlauf als eine günstige Wettkampfgelegenheit an. In der leistungsorientierten Laufszene sind die Schumanns auf Grund ihrer Ausdauerqualitäten keine Unbekannten mehr. So war es nicht verwunderlich, dass die „Schumänner“ sofort nach dem Start die Führung übernahmen. Die frostigen Temperaturen bereiteten dem Trio keinerlei Probleme...

...schnell unterwegs im frostig-winterlichen Rundenkarussell des Schlossparks waren auch wieder Doris Ansorg und Bärbel Kramer (beide TSV 1860 Römhild). Doris Ansorg sicherte sich als neunte der Gesamtwertung in 48:10 Minuten den Altersklassensieg bei den Seniorinnen II und Bärbel Kramer landetete in der gleichen Altersklasse in 49:37 Minuten auf dem zweiten Platz. Angesichts einer sehr erfolgreichen Saison in der Werra-Rennsteigcup-Laufserie war das ein schöner Jahresabschluss für die TSV-Frau.

Ergebnisse der regionalen Starter

10 km-Lauf: Männer/gesamt: 2. M. Schumann (LAZ Salamander Kornwestheim) 36:06, 3. P. Schumann (Rennsteiglaufverein/LG Süd) 36:16, 4. R. Schumann (DHfK Leipzig) 37:32, 21. Müller (Rennsteiglaufverein/Bedheim) 40:59, 33. Gehler (Hainaer SV) 42:43, 81. Sittig (Breitenbach) 48:44, 82. Kühner (Schleusingen) 48:47, 114. Lautensack (SV 07 Milz) 52:14, 161. Kling (TSV 08 Gleichamberg) 58:08, 163. Güntzel (Themar) 58:11, 164. Kühner (Schleusingen

Frauen/gesamt: 9. Ansorg (TSV 1860 Römhild) 48:0, 13. Kramer (TSV 1860 Römhild) 49:37, 26. Kühner (Schleusingen) 58:14, 36. Ehrhardt (Bedheim) 1:03:52
 
Herzlichen Dank unseren Sponsoren
Nachdem mehr als 5 Jahre vergangen sind, war es mal wieder an der Zeit, sich neue Wettkampfkleidung für die Abteilung Tischtennis des TSV 1860 Römhild zu besorgen. Allerdings wäre für uns der finanzielle Aufwand, ohne Unterstützung von Sponsoren, viel zu hoch gewesen. An den Kosten für die Kleidung beteiligten sich folgende Firmen der Region:



Gebäude & Anlagentechnik Haina ( Herr Daniel Hinske )

WEGRA Anlagenbau Westenfeld ( Herr Steffen Thein )

MCR Marmor-Center Römhild ( Herr Steffen Würstl, vertreten durch Dominik Franke )

An dieser Stelle möchten wir, die Tischtennisspieler des TSV 1860 Römhild, uns herzlichst bei unseren Sponsoren für die finanzielle Zuwendung bedanken.

Desweiteren wünschen wir allen Einwohnern der Stadt Römhild ein gesegnetes Weihnachtsfest. Mögen im neuen Jahr wieder einige Sportbegeisterte die Lust am Tischtennis finden. Unsere Trainingszeiten sind im Winter dienstags von 20:00 Uhr – 21:30 Uhr in der Turnhalle Römhild.

 
Infos zu unserer Mitgliederversammlung 2016
Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder vom TSV,

am 16. Dezember 2016 findet mal wieder unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt. Auf dieser stehen wichtige Entscheidungen zur Abstimmung an: Satzung, Abteilungsordnung und die Finanzordnung. Hier habt Ihr die Möglichkeit, die zur Abstimmung vorzulegenden Neufassung zu lesen, herunterzuladen und zu drucken.

TSV 1860 Römhild - Satzung Entwurf 2016
TSV 1860 Römhild - Abteilungsordnung Entwurf 2016
TSV 1860 Römhild - Finanzordnung Entwurf 2016
 
Marko Schumann und Harald Göpel auf der Ehrenmatsgala in Schnett
Die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Marko Schumann und Harald Göpel wurden vom Verein für die Teilnahme an der Ehrenamtsgala des Landkreises Hildburghausen vorgeschlagen. Gemeinsam mit ihren Partnern verbrachten die Beiden einen unterhaltsamen Abend in Schnett. Der Vorstand dankte Beiden damit für ihre langjährige Tätigkeit.

Marko Schumann ist nicht nur aktiver Spieler der ersten Volleyballmannschaft, er ist auch seit 2010 als Jugendtrainer für den Nachwuchs U14-18 und der Kleinsten mehrfach wöchentlich im Einsatz. Parallel dazu ist er seit dem Jahr 2008 als Abteilungsleiter Volleyball für die internen Belange zuständig. Nach jedem Spiel der Thüringenliga schreibt er einen Presseartikel und betreibt somit Öffentlichkeitsarbeit für die Volleyballer. Er steht dem Vorstand als Protokollführer zur Verfügung und ist außerdem im Bereich Spendenakquise und Sponsorung tätig.

Harald Göpel war ein begeisterter Fußballer und damit prädistiniert, den Verein als Vorsitzender zu führen. Nachdem er also dem Verein über viele Jahre vor stand, übernahm er die Abteilung Kegeln und führt das Amt bis heute leidenschaftlich und engagiert aus. Seinem persönlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass eine Nachwuchsmannschaft gegründet wurde, die bereits Erfolge verzeichnet. Freizeitturniere für Kegler aus dem Umland finden durch seine Bemühungen wieder regen Zuspruch. Harald ist durch seinen Beruf als Elektriker "Retter in der Not" und bei Problemen mit der Heizung oder der Elektrik sofort zur Stelle.
 
Römhilds Volleyballerinnen im neuen Outfit
Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen die Römhilder Volleyballdamen ihre Gäste in neuen Trikots.

Ermöglicht wurde diese Anschaffung durch die Unterstützung der Fa. Mike Mobil aus Römhild und die Fa. Systembau Haina aus dem Ortsteil Haina. Die Volleyballerinnen dankten es den beiden Sponsoren mit einem 3:1-Sieg gegen den Sonneberger VC. Der Vorstand und die Damen möchten den beiden Inhabern Mike Matkey und Udo Ullrich herzlichen Dank aussprechen.

Für das nächste Volleyballevent laden die Römhilder Herren ein. Am Samstag, den 03.12.2016 empfangen die Römhilder Volleyballcracks die Vertretungen aus Schmalkalden und den Aufsteiger Tröbnitz zum zweiten Heimspieltag in der Thüringenliga. Aufgeschlagen wird ab 11.00Uhr in der Gleichberghalle. Jeder Gast wir wie immer persönlich begrüßt.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 29