Vorstand | Satzung | Links | Anträge | Impressum | Datenschutz | Login
Sei Römhild
Fit ist cool!
Hartplatzhelden unterstützen
im Sportverein in guten Händen!

Volleybären gewinnen Freizeitturnier
Erstmalig veranstaltete der TSV 1860 Römhild sein Volleyball-Freizeitturnier zwischen den Feiertagen. Der Termin konnte besser nicht gewählt sein, meldeten sich doch acht Freizeitteams zu diesem Wettbewerb an. Für die meisten stand sicher die Bewegung zwischen den Feiertagen im Vordergrund. Die acht Mixed-Teams traten in der Vorrunde in zwei Staffeln gegeneinander an, die beiden Erstplatzierten jeder Staffel spielten im Halbfinale die Endspielteinehmer aus. Im Endspiel musste sich das "Sechstett" knapp nach kleinen Punkten geschlagen geben und den "Volleybären" den Vortritt lassen.


 
Fußballfans aufgepasst!!!
Am Freitag, dem 28. November 2014 findet um 18:00Uhr im Sportlerheim des TSV 1860 Römhild (am Steinweg) eine Vorstellung des Buches von Thomas  S t r i d d e   "Die Peter-Ducke-Story"  statt. Dazu laden wir Sie, Eltern und Kinder und Fußballfans recht herzlich ein.
Der Ex-Nationalspieler, Peter Ducke, 68 Länderspiele für die DDR (inzwischen wurden alle für die DDR absolvierten Länderspiele als die Deutschlands anerkannt) mit 15 Toren, 352 Oberligaspiele (153 Tore), Torschützenkönig der Oberliga 1963 mit 19 Treffern, 1971 Fußballer des Jahres der DDR stellt dieses Buch vor und stellt sich anschließenden Fragen der Anwesenden. Es soll einmal eine Vorstellung des Spielers sein, der in Römhild dreimal in der Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena und einmal in der DDR-Auswahl, 1964,  unter dem damaligen ungarischen Trainer Karoly  S o o s, als eine Grabfeldauswahl u.a. mit dem Römhilder Gerhard Gössinger gegen die damalige DDR-Auswahl stand.
Peter Ducke wird dieses Buch vorstellen, über sein Fußballer-Leben sprechen und viele zu erwartende Fragen beantworten.
Sie haben an diesem Tage die Gelegenheit, von Peter Ducke ein Buch käuflich zu erwerben, das er Ihnen mit einer Widmung signiert. (Übrigens ein schönes Weihnachtsgeschenk !). Dieses Buch kostet an diesem Abend nur 16,00 €. Der normale Preis in den Geschäften beläuft sich auf 19,00€. Sie haben weiterhin die Möglichkeit sich mit dem Ex-Nationalspieler fotographieren zu lassen. Väter ! Nutzen Sie die Möglichkeit mit ihrem Jungen (oder auch fußballspielenden Mädchen), an diesem Abend das Sportlerheim zu besuchen ! Diese Zusammenkunft ist eine einmalige Gelegenheit mit einem ehemaligen, bekannten Spitzensportler zusammenzukommen !

Eintritt: Erwachsene: Euro 3.-
 
Ehrungen für unser Mitglied Jürgen Fritzlar
BildAm Freitagabend wurde unsere Mitglied Jürgen Fritzlar auf der Ehrenamtsgala 2014 in Schnett von Volker Düssel, dem Vorsitzenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung und Peter Gössel, Präsident des Landessportbundes und Uwe Höhn, Präsident des Kreissportbundes für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in unserem Verein und in der Region geehrt.

J. Fritzlar möchte sich hier auf diese Weise bedanken.

Werte Sportfreunde und werter Vorstand des TSV 1860 Römhild, werte Sportfreunde des Landratsamtes Hildburghausen, des Landessportbundes Thüringen und des Kreissportbundes Hildburghausen!

Auf diesem Weg möchte ich ich mich anlässlich der Auszeichnung mit der Gutsmuths-Ehrenplakette, der Thüringer Ehrenamtscard und dem Deutschen Sportabzeichen in Gold recht herzlich bedanken.

Die "Dank-Ehrenamts-Veranstaltung" in Schnett, vom Hotel "Frankenblick" beeindruckend ausgestaltet, war für mich und meine Gattin eine sehr emotionale Würdigung meiner über 40 Jahre langen Tätigkeit als Aktiver und Übungsleiter im Grabfeld.

Mein besonderer Dank gilt dem

  • Landrat, Herrn Thomas Müller für seine persönliche Einladung und Übergabe der Auszeichnungen
  • dem Thüringer Minister, Herrn Uwe Höhn, für die Überreichung des Deutschen Sportabzeichens
  • dem Vorsitzenden der Thüringer Ehrenamtsstiftung, Herrn Dr. Volker Düssel
  • dem Präsidenten des Landessportbundes Thüringen, Herrn Peter Gösel
  • und den Sportfreunden René Michael, Ulrich Hofmann und Marei Evers für die geheimnisvolle Vorbereitung

Ich bin zuversichtlich, dass mein Lebensalter mir noch einige Jahre die Möglichkeit gibt, aktiv tätig zu bleiben.

Herzlichen Dank - Jürgen Fritzlar Römhild, den 12.11.2014
 
D-Junioren-Fußballer im neuen Outfit
Bild In neuen Trainingsanzügen präsentieren sich die D-Junioren-Fußballer der SG Mendhausen/Römhild. Spieler, Eltern, Trainer sowie die Vorstände der beiden Vereine bedanken sich bei Kevin Leffler (Firma Holzbau Leffler, Mendhausen) für das Sponsoring. Die jungen Nachwuchsfußballer, betreut vom Trainerteam Harald Popp und Guido Russwurm, sind in der laufenden Saison in die Kreisoberliga aufgestiegen und zudem auch im Kreispokal-Viertelfinale vertreten.

Vordere Reihe (v.l.): John Peter, Niklas Schlachta, Felix Schmidt, Simon Popp, Jannis König, Chris Güntzel. Mittlere Reihe (v.l.): Paul Leffler, Maja Göhring, Andre Russwurm, Kevin Floßmann, Philipp Hofmann, Anton Pasler, Ben Woratschek. Hintere Reihe (v.l.): Harald Popp (Trainer), Kristian Heyn, Kevin Leffler (Sponsor), Levi Bärnreuther, William Thieme, Jannis Lautensack, Christian Uhl, Patrick Böhme, Guido Russwurm (Trainer).

 
Packender Zweikampf im Crosslauf
BildDie Anwärter für die Gesamtsiege im Werra-Rennsteig-Cup lieferten sich beim 11. Hildburghäuser Stadtlauf spannende Rennen in den einzelnen Altersklassen.

Zweikampf: Anna Stedtler Römhild, links), die in dieser Szene noch vor Karolin Leipold an der Spitze liegt, belegte in der Altersklasse 11 Platz zwei hinter der Schleusingerin. Hanna Blochberger (Römhild, rechts) war in der Altersklasse 10 erfolgreich.

Hildburghausen – Ideale äußere Bedingungen und hervorragend präparierte Strecken von 0,4 bis 9 Kilometern sowie ein Teilnehmerrekord waren die Gütezeichen des 11. Hildburghäuser Stadtlaufes.
Erwartungsgemäß gab es in den Schülerklassen die größten Teilnehmerfelder, steht doch gerade in denjungen Altersklassen der Werra-Rennsteig-Cup hoch im Kurs. Denn wer zum Hildburghäuser Stadtlauf nicht vorzeitig den Cup-Erfolg perfekt machen konnte, für den besteht nur noch beim 22. Werraquell-Lauf in Fehrenbach am 13. September und dann im letzten Wertungsrennen, dem 5. Eichberglauf am 20. September in Eisfeld die Chance, sich die Trophäe zu sichern. Im Vorjahr war das noch anders gewesen, da war Hildburghausen die letzte Station der beliebten Laufserie.
Die derzeit Führenden gingen sehr konzentriert an ihre Aufgabe, entweder den Erfolg perfekt zu machen oder sich zumindest eine gute Ausgangsposition in der Gesamtwertung zu verschaffen. Das traf besonders für die Athletinnen und Athleten zu, die wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht an allen Wertungsrennen teilnehmen können wie Emilia Stefanski (Schleusinger LV) in der Altersklasse W14 und Valerie Stefanski (Schleusinger LV) in der W12. Emilia Stefanski zeigte sich von ihrer starken Seite und gab der führenden Svenja Rommel (TSV Bad Salzungen) auf der 2-km-Strecke mit drei Sekunden Vorsprung in 9:00 Minuten das Nachsehen. Da in die Cupwertung beide Altersklassen der U16 (14/15) einbezogen werden, dürfte Franka Kipping (TSV Römhild) als Beste der W15 in 11:00 min kaum noch Chancen auf den Gesamtsieg haben.
Spannend bis zum letzten Rennen bleibt es bei den B-Schülerinnen (W12/13). Valerie Stefanski erkämpfte als schnellste in 10:00 min die volle Punktzahl vor Maja Göhring (TSV Römhild). Für einen sehr spannenden Rennverlauf sorgten die Läuferinnen der Altersklassen W10/11 mit Karolin Leipold (Schleusinger LV), Anna Stedtler (TSV Römhild) und Hanna Blochberger (Schleusinger LV). Gewissermaßen erst auf der Zielgeraden konnte sich die Cup-Verteidigerin der W10/11, Karolin Leipold, in 4:13 min vor der Cup-Siegerin der W8/9 des Vorjahres, Hanna Blochberger, in 4:17 min durchsetzen. Anna Stedtler wurde Dritte. Quelle: Freies Wort vom 10. September 2014

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>