Vorstand | Satzung | Links | Anträge | Impressum | Datenschutz | Login
Sei Römhild
Fit ist cool!
Hartplatzhelden unterstützen
im Sportverein in guten Händen!

Packender Zweikampf im Crosslauf
BildDie Anwärter für die Gesamtsiege im Werra-Rennsteig-Cup lieferten sich beim 11. Hildburghäuser Stadtlauf spannende Rennen in den einzelnen Altersklassen.

Zweikampf: Anna Stedtler Römhild, links), die in dieser Szene noch vor Karolin Leipold an der Spitze liegt, belegte in der Altersklasse 11 Platz zwei hinter der Schleusingerin. Hanna Blochberger (Römhild, rechts) war in der Altersklasse 10 erfolgreich.

Hildburghausen – Ideale äußere Bedingungen und hervorragend präparierte Strecken von 0,4 bis 9 Kilometern sowie ein Teilnehmerrekord waren die Gütezeichen des 11. Hildburghäuser Stadtlaufes.
Erwartungsgemäß gab es in den Schülerklassen die größten Teilnehmerfelder, steht doch gerade in denjungen Altersklassen der Werra-Rennsteig-Cup hoch im Kurs. Denn wer zum Hildburghäuser Stadtlauf nicht vorzeitig den Cup-Erfolg perfekt machen konnte, für den besteht nur noch beim 22. Werraquell-Lauf in Fehrenbach am 13. September und dann im letzten Wertungsrennen, dem 5. Eichberglauf am 20. September in Eisfeld die Chance, sich die Trophäe zu sichern. Im Vorjahr war das noch anders gewesen, da war Hildburghausen die letzte Station der beliebten Laufserie.
Die derzeit Führenden gingen sehr konzentriert an ihre Aufgabe, entweder den Erfolg perfekt zu machen oder sich zumindest eine gute Ausgangsposition in der Gesamtwertung zu verschaffen. Das traf besonders für die Athletinnen und Athleten zu, die wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht an allen Wertungsrennen teilnehmen können wie Emilia Stefanski (Schleusinger LV) in der Altersklasse W14 und Valerie Stefanski (Schleusinger LV) in der W12. Emilia Stefanski zeigte sich von ihrer starken Seite und gab der führenden Svenja Rommel (TSV Bad Salzungen) auf der 2-km-Strecke mit drei Sekunden Vorsprung in 9:00 Minuten das Nachsehen. Da in die Cupwertung beide Altersklassen der U16 (14/15) einbezogen werden, dürfte Franka Kipping (TSV Römhild) als Beste der W15 in 11:00 min kaum noch Chancen auf den Gesamtsieg haben.
Spannend bis zum letzten Rennen bleibt es bei den B-Schülerinnen (W12/13). Valerie Stefanski erkämpfte als schnellste in 10:00 min die volle Punktzahl vor Maja Göhring (TSV Römhild). Für einen sehr spannenden Rennverlauf sorgten die Läuferinnen der Altersklassen W10/11 mit Karolin Leipold (Schleusinger LV), Anna Stedtler (TSV Römhild) und Hanna Blochberger (Schleusinger LV). Gewissermaßen erst auf der Zielgeraden konnte sich die Cup-Verteidigerin der W10/11, Karolin Leipold, in 4:13 min vor der Cup-Siegerin der W8/9 des Vorjahres, Hanna Blochberger, in 4:17 min durchsetzen. Anna Stedtler wurde Dritte. Quelle: Freies Wort vom 10. September 2014